Skip to main content
Der Akku Rasenmäher im Einsatz

Akku Rasenmäher Test & Empfehlung (08/2020): 10 TESTSIEGER

Wir haben diesen Test & Empfehlung (08/2020) im laufenden Monat überprüft und die Beschreibungen einzelner Produkte aktualisiert. Unsere Empfehlungen sind nach wie vor auf dem neuesten Stand. Letztes Update dieses Beitrags: (8.7.2020).

Der Akku Rasenmäher wird immer beliebter in Deutschland. Durch seine lange Laufzeit und starker Leistung steht er keinem Gerät nach. Verbaut ist ein Elektromotor, der mit Akkus angetrieben wird. Bei einigen Hersteller lassen sich die Akkus auch für andere Geräte nutzen. Das bringt den Vorteil das du nicht für jedes Gerät unterschiedliche Ladegeräte brauchst. Die Funktionen sind dieselben wie bei normalem Rasenmäher. Die Höhe kann nach Belieben angepasst werden und für genügend Sicherheit ist auch gesorgt. Der größte Vorteil ist das du keinen Kraftstoff mehr benötigst und so die Umwelt schützt. Außerdem fällt das lästige Kabel von Elektro Rasenmäher weg. Der Akku ist in 70 Minuten komplett voll geladen und schafft Flächen bis zu 600 Quadratmeter.

Wir wollen dir aktiv bei der Entscheidung helfen welches Gerät am besten zu dir passt. Im unteren Ratgeberbereich gehen wir auf alle wichtigen Fragen und Funktionen ein.

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Der Preis der unterschiedlichen Akku Rasenmäher kann sehr stark variieren. Achte auf alle Notwendigen Funktionen und Features, somit hast du lange Spaß an deinem Gerät.
Die Schnittbreite sollte zum Garten passen. Umso größer die Schnittbreite ist, desto größer sollte der Garten sein. Die Schnitthöhe liegt im Durchschnitt bei 20 mm – 70 mm.
Ein zweiter Akku verdoppelt deine Reichweite und du wirst im Mähvorgang nicht unterbrochen.

Einschätzung: Die 5 besten Akku Rasenmäher im großen Vergleich

Bosch Akku Rasenmäher Rotak 430 LI

Bosch Akku Rasenmäher Rotak 430 LI (2 Akku, 36 Volt, Ladegerät, Karton, Grasfangkorb: 50 l,...
338 Bewertungen
Bosch Akku Rasenmäher Rotak 430 LI (2 Akku, 36 Volt, Ladegerät, Karton, Grasfangkorb: 50 l,...
  • AKTIONS-ANGEBOT: Jetzt einen Bosch 36-V -Rasenmäher kaufen und gratis einen 36-V 4,0 Ah...

Der Bosch Rotak 430 LI Akku Rasenmäher gehört zu den besten Geräten auf dem Markt. Das Gerät ist sehr hochwertig verarbeitet und wiegt nur 13,7 Kg, sodass er einfach zu bewegen ist. Der Akku reicht ca. für 600 Quadratmeter und besitzt eine Ladezeit von ca. 70 Minuten. Das Fassungsvermögen von dem Auffangbehälter beträgt 50 Liter. Außerdem wurde der Rotak 430 LI geprüft und ist besonders Rückenschonend. Der Akku lässt sich gleichzeitig für andere Bosch Akku Geräte nutzen. Dennoch muss die Volt Zahl gleich sein. Die Leaf Collect Funktion sammelt das ganze Laub gleichzeitig mit auf. Die Schnittbreite liegt bei 43 cm und ermöglicht einen sauberen Ablauf. Im Lieferumfang befindet sich ein zweiter Akku und eine Ladestation, sodass größere Flächen gemäht werden können. Wir können den Bosch Rotak430 LI jedem Haushalt empfehlen, weil die Bosch Technik ausgereift ist.

Greenworks Akku-Rasenmäher G40LM35K2

Angebot
Greenworks Akku-Rasenmäher G40LM35K2 (Li-Ion 40V 35cm Schnittbreite bis zu 500m² 2in1 Mulchen und...
614 Bewertungen
Greenworks Akku-Rasenmäher G40LM35K2 (Li-Ion 40V 35cm Schnittbreite bis zu 500m² 2in1 Mulchen und...
  • EASY TO START - 40V Akku einlegen & loslegen: mit dem Akkurasenmäher starten Sie sofort...

Der Greenworks G40LM35K2 Akku Rasenmäher ist ein sehr solides Gerät für kleinere Gärten. Die Marke Greenworks ist nicht so bekannt wie Makita, Gardena oder Bosch. Dennoch bauen sie sehr gute Akku Rasenmäher. Die Schnittbreite liegt bei 35 cm und der Grasfangkorb kann bis zu 40 Liter fassen. Die Schnitthöhe kann frei gewählt werden von 20 bis 70 mm ist alles möglich. Sollte die Schnittbreite dir nicht ausreichen oder du einen extra Akku benötigst, kannst du das vor dem Kauf auswählen. Der Hersteller gibt eine ideale Gartenfläche von 500 Quadratmeter an. Wenn dein Rasen größer ist spielt das aber keine Rolle. Die Akkus lassen sich auch für andere Hauseigene Produkte nutzen. Auf Wunsch kann der Rasenmäher auch zum mulchen dienen. Der Akku Rasenmäher lässt sich schnell zusammenklappen und verstauen. Wir können dieses Akku Rasenmäher für kleinere Gärten empfehlen, weil er viele Funktionen bietet, sehr leicht und handlich ist.

Einhell GE-CM 43 Akku-Rasenmäher

Angebot
Einhell GE-CM 43 Akku-Rasenmäher Li M Kit Power X-Change (Li-Ion, 36 V, bis 600 m², 43 cm...
559 Bewertungen
Einhell GE-CM 43 Akku-Rasenmäher Li M Kit Power X-Change (Li-Ion, 36 V, bis 600 m², 43 cm...
  • Kabellose Freiheit für große Flächen und verwinkelte Ecken im Garten

Der Einhell GE-CM 43 Akku Rasenmäher gehört zu den besten Geräten. Laut Stiftung Warentest ist das Gerät sehr gut und der Testsieger. Auf Amazon ist der Mäher absoluter Topseller. Im Akku Rasenmäher ist ein bürstenloser Motor verbaut, dieser ist kräftiger und besitzt keinen Verschleiß. Der Rasenmäher schafft pro Akku eine Fläche von 600 Quadratmeter, sodass er sich für größere Gärten durchaus eignet. Die Schnittbreite liegt bei 43 cm und die Höhe lässt sich in 6 Positionen einstellen. Im Lieferumfang befinden sich zwei Akkus und ein Ladegerät. Der Fangkorb kann bis zu 63 Liter fassen, sodass das Entleeren sehr selten vorkommt. Durch verschiedene Schnellverschlüsse und klappbaren Führungsholm, kann der Rasenmäher schnell verstaut werden. Natürlich kein ein Mulchkeil eingebaut werden, damit der Akku Rasenmäher mulchen kann. Unser Fazit fällt äußerst positiv aus, weil das Zubehör, die Technik und die Verarbeitung erstklassig sind.

Makita DLM380PM2 Akku-Rasenmäher

Makita DLM380PM2 Akku-Rasenmäher 2x18V / 4,0 Ah / 38 cm, 18 V
146 Bewertungen

Makita gehört im Werkzeug und Garten Bereich zu den besten Firmen. Durch innovative und solide Technik glänzt die Marke. Auch der DLM380PM2 Akku Rasenmäher bietet dir viel Spaß beim Rasen mähen. Das Gerät wird mit zweit 18V Akkus und einem Ladegerät versendet. Die Schnittbreite liegt bei 38 cm und die Leerlaufdrehzahl liegt bei 3700 Umdrehungen pro Minute. Die Schnitthöhe kann durch 6 verschiedene Stufen eingestellt werden. Der Grasfangkorb besitzt ein Fassungsvermögen von 40 Litern und das Gerät wiegt insgesamt 15 Kg. Die Extreme Protection Technologie schützt den Akku Rasenmäher vor Wasser und Schmutz, sodass eine lange Lebensdauer gewährleistet wird. Durch einen faltbaren Holm kann der Akku Rasenmäher sehr schnell zusammengebaut werden, sodass er besonders platzsparend ist. Wir können diesen Makita Rasenmäher jedem kleinen bis mittleren Garten empfehlen.

GARDENA PowerMax Li-40/32 Akkurasenmäher

GARDENA PowerMax Li-40/32 Akkurasenmäher Set: Mäher bis 280m², 32cm Schnittbreite, 30l...
132 Bewertungen
GARDENA PowerMax Li-40/32 Akkurasenmäher Set: Mäher bis 280m², 32cm Schnittbreite, 30l...
  • Hohe Durchzugskraft: Leistungsstarker PowerPlus Motor mit extra langer Akku-Laufzeit,...

Gardena sollte jeden Gartenbesitzer bekannt sein, weil sie seit vielen Jahren für Qualität stehen. Der Akku Rasenmäher ist eher für kleine Gärten geeignet bis ca. 300 Quadratmeter. Die Schnittbreite liegt bei 32 cm und der Auffangbehälter bei 30 Liter. Im Lieferumfang befindet sich ein Akku und ein Ladegerät, sodass du sofort starten kannst. Das Gerät ist durch den Griff und das niedrige Gewicht besonders handlich. Außerdem sind ergonomische Handgriffe und eine höhen Verstellung verbaut. Die Schnitthöhe kann von 20 mm bis 60 mm frei gewählt werden. Der PowerPlus Motor ist bürstenlos und somit leistungsstark und ohne Verschleiß. Durch das klappbare Faltgestänge kann der Mäher nach dem Einsatz optimal verstaut werden. Dieser Akku Mäher bringt viel Leistung und einiges an Komfort mit. Er eignet sich am besten für kleinere Gärten und mäht diesen optimal.

Testsieger: Der Akku Rasenmäher bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) haben wir einen aktuellen Akku Rasenmäher Test finden können. Hier haben Einhell, Sabo und Stiga am besten abgeschnitten. Leider wurden bei diesem Test nur 11 Modelle getestet. Da auf viele Marken und Modelle nicht eingegangen wurde haben wir daher hier die Informationen zusammengetragen. Die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Mäher finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren, angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Ratgeber: Das sind die Fragen und Antworten auf die Du vor dem Kauf eines Akku Rasenmähers achten solltest

Bevor du dich für ein bestimmtes Gerät entscheidest, raten wir dir, sich vor dem Kauf einige Fragen zu stellen. Welches Gerät passt genau zu meinem Garten? Wie groß sollte die Schnittbreite sein? Welche Funktionen sollte dein Rasenmäher haben?

Mach dir am besten hierzu einige Notizen, und nutze diese bei deiner Kaufentscheidung. So kannst du deinen idealen Mäher finden.

Ein Akk Rasenmäher bietet dir eine Vielzahl an Funktionen. Überlege dir vor dem Kauf genau für was dein Mäher benötigt und was er können muss. Gerade größere Gartenflächen können mit einer größeren Schnittbreite optimal gemäht werden. Es gibt genügen Akku Rasenmäher die dir eine Mulchfunktion bieten, sodass du deinen Garten gleichzeitig düngen kannst.

Wer benötigt einen Rasenmäher?

Im Prinzip benötigt jeder Gartenbesitzer einen Rasenmäher, weil dieser regelmäßig gepflegt werden muss. Dabei spielt es keine Rolle für welches Gerät du dich entscheidest, da alle ihre Vor- und Nachteile besitzen. Viele Grundstücksbesitzer verfügen über meist kleinere Gärten bis zu 1000 Quadratmeter. Gerade im Sommer muss man einmal in der Woche oder aller zwei Wochen, den Rasen mähen. Hierbei sind Benzin Rasenmäher oft unterfordert und überflüssig. Eine gute Alternative wäre dann der Elektro Rasenmäher, dieser ist mit einem Stromkabel verbunden, welches das Gerät sehr unhandlich macht. Der beste Rasenmäher wäre dann das Akku Gerät, weil er besonders handlich, leicht und wartungsfrei ist. Einfach die Akkus aufladen und sofort ist der Akku Rasenmäher einsatzbereit. Im Lieferumfang befindet sich meistens ein zweiter Akku, sodass eine Fläche bis zu 1200 Quadratmeter gemäht werden kann. Außerdem ist der Akku Rasenmäher besonders leise und schützt die Umwelt vor Emissionen.

Was ist ein Akku Rasenmäher?

Ein Akku Rasenmäher ist wie jeder andere Rasenmäher gleich, außer dass er mit einem Akku angetrieben wird. Andere Geräte nutzen einen Verbrennungsmotor oder den Netzstrom einer Steckdose. Der Akku wird in den meisten Fällen oben in das Gehäuse eingegeben und versorgt den Rasenmäher mit genügend Leistung. Die Energie nutzt ein Elektromotor und erzeugt eine Bewegungsenergie, die mit einem Messer verbunden ist. Das Messer ist sehr scharf und nutzt die schnelle Bewegung, damit das Gras gekürzt wird. Das Gras wird danach in einem Auffangbehälter gesammelt und kann von dir entleert werden. Nach dem Gebrauch solltest du den Akku Rasenmäher von grobem Schmutz befreien und die Akkus wieder aufladen. Die Ladezeit beträgt in der Regel um die 70 Minuten, danach kannst du sie bis zum nächsten Einsatz, kühl und trocken lagern.

Der Akku Rasenmäher Test

Rasenmäher Alternativen

Viele Hersteller überlegen und arbeiten an neuen Technologien, sodass es einige Alternativen zum Rasenmäher entstanden sind. Vielen Menschen ist es egal wie der Rasen kürzer wird Hauptsache er sieht optisch gut aus. Zu den Rasenmäher Alternativen gehören:

  • Mähroboter
  • Aufsitzmäher
  • Spindelmäher

Diese Geräte verfügen über sehr gute Technik und werden in vielen Haushalten genutzt. Die finanziellen Kosten variieren sehr stark und hängen von Ausstattung und Technologie ab.

Der Mähroboter

Der Mähroboter ist die schönste Art den Rasen zu kürzen, weil du nichts machen musst. Der Roboter bekommt einen Befehl und führt die Arbeit völlig automatisch aus. Die neusten Geräte sind sogar App gesteuert, sodass du von unterwegs den Vorgang starten oder beenden kannst. Der Mähroboter bietet ähnliche Schnitthöhen an wie Rasenmäher. Der Rasen sollte aber nicht allzu hoch sein, weil er nicht für hohes Gras geeignet ist. Außerdem funktioniert der kleine Helfer wie ein Mulchmäher, er lässt das abgeschnittene Gras liegen.

Dieses übrige Gras dient als Dünger für deinen Rasen. Gartenteile die nicht gemäht werden sollen können ganz einfach abgesteckt werden, damit keine Unfälle passieren. Sollte sich dennoch was im Gras befinden kann es eingezogen und zerschnitten werden. Die Reichweite kann frei gewählt werden, weil für jeden Garten ein passendes Gerät da ist. Eine Reichweite von 150 m² bis 3200 m² sind heutzutage möglich. Solltest du dich für so ein Gerät interessieren, empfehlen wir dir diesen Mähroboter Test.

Der Aufsitzmäher

Der Aufsitzmäher ist für große Gärten eine schöne Erfindung. Du kannst dich auf den Rasentraktor setzen und den Rasen nach deinen belieben kürzen. Optisch ähnelt dieses Gerät einen kleinen Traktor. Ein Aufsitzmäher eignet sich bis zu 6000 m² und bietet Schnittbreiten bis zu 110 cm. Auch die Höhe kann höher eingestellt werden als bei normalen Rasenmähern. Die Rasentraktoren wiegen um die 275 Kg und eignen sich ab 500 m² Gartenfläche. Gerade Fußballvereine nutzen die Vorteile eines Rasentraktors, weil er viel Zeit spart und das Ergebnis ordentlich ist. Der Preis fällt ziemlich hoch bei Aufsitzmähern aus, um die 2500€ sollte man einplanen.

Der Rasenmäher Testsieger

Der Spindelmäher

Der Spindelmäher ist ein mechanischer Rasenkürzer. Mithilfe von einer Spindel und scharfen Messern wird der Rasen gekürzt. Der größte Vorteil ist, dass die Geräte nicht laut sind, sodass sie auch am Sonntag genutzt werden können. Im Normalfall eignen Spindelmäher sich für besonders kleine Rasenflächen. Die Anschaffungskosten sind ziemlich gering und es kommen keine Folgekosten auf dich zu.

Die Akku Rasenmäher Alternativen

Der Akku Rasenmäher wird von einem Akku mit Energie betrieben. Da aber nicht jeder mit einem Akku Gerät arbeiten möchte gibt es einige Alternativen.

  • Benzin Rasenmäher
  • Elektro Rasenmäher

Beide Geräte kommen in Deutschland sehr oft zum Einsatz und besitzen wie der Akku Rasenmäher ihre Daseinsberechtigung.

Der Benzin Rasenmäher

Der Benzin Rasenmäher erhält seine Energie durch das Verbrennen von Kraftstoff. In diesem Gerät ist ein richtiger Verbrennungsmotor, wie in einem Auto verbaut. Durch das Kraftstoff Luftgemisch wird eine Explosion erzeugt. Diese Explosion erzeugt eine Drehbewegung die über verschiedene Bauteile bis an dein Schneidmesser geleitet wird. Der größte Vorteil ist, dass die Benzin betriebenen Geräte viel Leistung haben und sich von nichts stoppen lassen. Die Verarbeitung ist sehr massiv und hochwertig. Verschiedene Sicherheitsmerkmale und Funktionen erleichtern dir den Umgang mit dem Rasenmäher. Ein Verbrennungsmotor muss aber ständig gewartet werden und benötigt immer Kraftstoff. Du solltest regelmäßig nach dem Ölstand schauen, damit der Motor ordentlich geschmiert ist. Durch den Ausstoß der Abgase wird die Umwelt belastet.

Der Akku Rasenmäher Testsieger

Der Elektro Rasenmäher

Der Elektro Rasenmäher ist umweltfreundlicher als der Benzinmäher. Er besitzt einen Stecker der normalen Netzstrom benötigt, dabei wird eine lange Verlängerung benötigt. Die Elektro Rasenmäher sind sehr leicht und eignen sich für kleine bis mittelgroße Gärten. Eine maximale Reichweite gibt es nicht und die Schnittbreite liegt bei 32 – 45 cm. Die Geräte lassen sich einfach zusammenklappen und verstauen.

Mehr Zeit zum mähen

Es ist gesetzlich verboten am Sonntag zu mähen. Sehr laute Geräte wurden noch weiter eingeschränkt, sodass ab 88 dB nur Montag bis Samstag von 9 – 13 Uhr und 15 – 17 Uhr benutzt werden dürfen. Gerade Menschen die auch am Samstag arbeiten gehen könnten mit diesen Zeiten Probleme haben, weil sie auf Arbeit sein könnten. Ein Akku Rasenmäher darf auch nicht am Sonntag betrieben werden aber die zulässigen Zeiten sind Montag bis Samstag von 7 bis 20 Uhr. Das ermöglicht dir eine regelmäßige Nutzung, weil du täglich 13 Stunden lang Rasen mähen darfst. Wer sich nicht an die Zeiten hält, muss mit Bußgeldern in höhe von 50.000 Euro rechnen.

Nützliche Extras

Neuste Akku Rasenmäher bieten einen zusätzlichen Radantrieb an. Dieser ermöglicht dir ein leichteres schieben deines Rasenmähers. Du musst nur mithilfe eines Knopfes die Funktion aktivieren und schon rollte der Rasenmäher völlig automatisch. Gerade im Alter, bei Rückenproblemen oder bei steilem Gelände kann die Funktion deine Arbeit erleichtern. Ein kleiner Nachteil ist dabei, dass der Akku sich schneller entlädt.

Die Schnittbreite sollte vor dem Kauf genau angeschaut werden, weil sie dir anzeigt wie breit die Fläche ist, die mit einmal gemäht wird. Solltest du einen großen Garten haben, sollte die Schnittbreite dementsprechend größer ausfallen. Wenn die Schnittbreite groß ist wird auch mehr Gras gekürzt, sodass der Auffangbehälter mehr Volumen besitzen sollte.

Bei Akku Rasenmäher mit Mulchfunktion spielt der Auffangbehälter keine Rolle.

Akkus und Ladegeräte

Eigentlich alle Akku Rasenmäher werden mit einem Akku und Ladegerät geliefert. Am besten wäre es wenn ein zweiter Akku dabei ist, weil du so eine größere Reichweite besitzt. Ein weiterer Vorteil von Akku und Ladestation ist, das die Geräte sehr teuer sind. Wenn du einen Akku Rasenmäher ohne alles bestellen willst liegst du ca. bei 200 Euro, sobald Akku und Ladegerät enthalten sind über 300€. Diese extra Kosten kannst du dir sparen und für nützliche Dinge ausgeben.

Der Elektro Rasenmäher im Einsatz

Gute Marken von Akku Rasenmäher

Wenn die Entscheidung für eine neuen Akku Rasenmäher gefallen ist kommt man sehr schnell zu der Frage welcher Hersteller die besten Geräte zur Verfügung stellt. Wir haben dir die bekanntesten und besten Marken herausgesucht. Dabei haben wir Testberichte von Stiftung Warentest und Kundenmeinungen eingeholt, sodass wir dir die Entscheidung vereinfachen.

  • Bosch
  • Einhell
  • Makita
  • Gardena
  • Greenworks
  • Lux Tools

All diese Hersteller verfügen über eine breite Produktpalette und bauen seit mehreren Jahren Qualität im Garten Bereich. Wir können dir die meisten Geräte wirklich empfehlen, da die Geräte von den Hersteller, alle mit mindestens befriedigend bei Stiftung Warentest abgeschnitten hatten. Auch viele Kunden sind mit den Geräten zufrieden und überrascht, wie einfach und schnell der Support in den einzelnen Firmen abläuft.

Wo kann ich einen Akku Rasenmäher kaufen?

Einen Rasenmäher zu kaufen ist heutzutage nicht schwer. Man kann diese Geräte entweder in einem Elektrofachmarkt oder auch in Online Shops, wie Ebay und Amazon, erwerben. Da die Auswahl im Internet jedoch viel größer ist, würden wir dir für den Kauf immer einen Onlineshop empfehlen. Dies hat zudem den Vorteil, dass du direkt alle zusätzlich benötigten Artikel bestellen kannst und so direkt startklar bist. Prinzipiell kannst du aber natürlich auch gute Mäher bei Obi oder Hornbach erwerben.

Kaufentscheidung: Welcher Rasenmäher passt am besten zu dir?

Nachdem wir dir einige Produkte, Funktionen und die Arten der Rasenmäher vorgestellt haben, musst du dir überlegen, welches Gerät am besten zu dir passt und welche Features du benötigst.

Akku Rasenmäher

Der Akku Rasenmäher wird immer beliebter. Durch ständig wachsende Technik, werden Reichweite und Power immer besser. Außerdem tut er der Umwelt gut. Verschiedene Schnittbreiten und Höhen lassen deinen Garten optimal mähen. Durch verstellbare Holme lassen sich die Akku Rasenmäher schnell zusammenklappen und schön verstauen.

Vorteile

  • sehr gute Leistung
  • entfernt gründlich hohen Rasen
  • Ein Akku für viele Geräte
  • keine Stromquelle nötig
  • leichte Bauweise
  • geräuscharm

Nachteile

  • die Reichweite
  • die Ladezeit
  • ein Reserveakku wird empfohlen

Benzin Rasenmäher

Der Benzin Rasenmäher wird am häufigsten genutzt, weil er über viel Kraft verfügt. Die Geräte lassen sich mithilfe einer Reißleine starten. Da ein Verbrennungsmotor verbaut ist, muss der Rasenmäher regelmäßig gewartet werden. Außerdem steigen die Benzinpreise immer mehr, sodass Folgekosten entstehen.

Vorteile

  • besitzt die beste Leistung
  • entfernt gründlich hohen Rasen
  • keine Stromquelle nötig
  • robuste Bauweise
  • keine Kabel

Nachteile

  • hohe Lautstärke
  • Abgase werden verursacht
  • Motor muss regelmäßig gewartet werden

Elektro Rasenmäher

Der Elektro Rasenmäher wird mit normalen Netzstrom genutzt. Am Gerät ist ein Stecker der über eine Verlängerung bestromt wird. Die Geräte eignen sich eher für kleinere Gärten. Das Stromkabel kann etwas unhandlich sein und den Mähvorgang etwas behindern. Dennoch besitzen sie eine gute Leistung und sind sehr leicht.

Vorteile

  • sehr gute Leistung
  • entfernt gründlich hohen Rasen
  • kein Akku notwendig
  • leichte Bauweise
  • geräuscharm
  • keine Ladezeit

Nachteile

  • die Reichweite durch Kabel
  • unhandlich durch lange Kabel
  • Stromquelle muss vorhanden sein

Mähroboter

Der Mähroboter übernimmt deine Arbeit und mäht den Rasen völlig automatisch. Der Roboter besitzt eine Ladestation die er anfährt sobald er wenig Energie hat. Der Behälter wird auch völlig automatisch entleert, sodass du keine Aufgaben übernehmen musst. Neue Mähroboter sind App gesteuert, damit kannst du ihnen von unterwegs Befehle geben. Die Reichweite variiert von Gerät zu Gerät, dennoch sollte jeder Gartenbesitzer ein optimales Gerät finden.

Vorteile

  • sehr gute Leistung
  • entfernt gründlich Rasen
  • fährt solange bis er fertig ist
  • leichte Bauweise
  • geräuscharm
  • arbeitet automatisch
  • Appsteuerung

Nachteile

  • Rasen darf nicht zu hoch sein
  • Gegenstände können beschädigt werden
  • längere Ladezeiten

Bestellmöglichkeiten

Oftmals können im Fachgeschäft die Akku Rasenmäher nicht mit der nötigen Auswahl bereitgestellt werden. Natürlich können sie diese bestellen, dies kann jedoch gerne mal zu einer Wartezeit von 2 Wochen kommen. Diese Zeit musst du dann auf deinen neuen Mäher warten. Wir empfehlen dir daher die Onlineshops. Die Wartezeit beträgt meist nur wenige Tage und das Produkt kommt direkt vom Hersteller. Auch bei Beanstandungen und Problemen bieten dir schnelle Support Möglichkeiten zügige Hilfe. Die Garantie kann online auch verlängert werden und das Rückgaberecht steht dir immer zur Verfügung.

Durch den reibungslosen Kauf über Amazon kann dein Gerät sogar schon am nächsten Tag bei dir zuhause sein!

Kaufkriterien: Welche Kriterien sind notwendig um Akku Rasenmäher miteinander zu vergleichen?

Mach dir Gedanken, für welche genauen Anforderungen du einen neuen Akku Rasenmäher bestellen möchtest.

Schreibe dir hier am Besten eine kleine Liste zusammen. Darauf kannst du die Anforderungen notieren, die dir bei deinem Mäher wichtig sind und welche er bestmöglich erfüllen soll. Dazu gehört unter Anderem:

  • Motorleistung
  • Schnittbreite
  • Schnitthöhe
  • Lautstärke
  • Gewicht
  • Fangkorb
  • Laufzeit
  • Ladezeit
  • Preis

Die Motorleistung

Die Motorleistung wird bei Akku Rasenmäher in Umdrehungen pro Minute angegeben. Eine hohe Motorleistung ermöglicht dir einen reibungslosen Ablauf. Der Akku muss aber dementsprechend hoch sein, damit er über eine längere Laufzeit verfügt.

Die Schnittbreite

Die Schnittbreite wird in Zentimeter angegeben. Je größer das Gerät, umso größer wird die Schnittbreite. Die Schnittbreite zeigt dir, wie groß die Fläche ist, die der Rasenmäher mit einmal mäht. Die Gartengröße spielt dabei eine wichtige Rolle, weil große Gärten große Schnittbreiten benötigen. Bei kleinen Gärten, sollte die Schnittbreite nicht zu groß sein, weil sonst einige Stellen schwer zugänglich sind.

Die Schnitthöhe

Die Schnitthöhe sollte überlegt werden, weil unterschiedliche Höhen Vor- und Nachteile bieten. Im Normalfall sollte die Höhe zwischen 2,5 cm bis 3,5 cm liegen. Wenn dein Rasen etwas dichter werden soll, empfehlen wir dir eine Schnitthöhe von 5 cm bis 7 cm. Wenn du mehr Dichte möchtest sollte er nicht oft platt getreten werden.

Der Test von einem Akku Rasenmäher

Die Lautstärke

Die Lautstärke zeigt dir zu welchen Tageszeiten du deinen Rasenmäher nutzen kannst. Laut Gesetz dürfen Rasenmäher die über 88 dB liegen nur zu gewissen Tageszeiten genutzt werden. Wenn du dich für ein leisen Akku Rasenmäher entscheidest kannst du Montag bis Samstag von 7 – 20 Uhr mähen. Das ist besonders hilfreich wenn du im Schichtbetrieb arbeitest. Sollte es keine Probleme mit Nachbarn geben brauchst du dir darüber keine Gedanken machen.

Das Gewicht

Einige Gärten sich sehr holprig oder abgesperrt durch Wege oder Beete. Durch einen leichten Akku Rasenmäher kannst du ihn einfach drüber heben und weiter arbeiten. Die meisten Rasenmäher liegen im Schnitt um die 12 Kg. Auch der Antrieb und das Bewegen wird durch ein leichtes Gewicht angenehmer und du bekommst keine Rückenschmerzen.

Der Fangkorb

Der Fangkorb sitzt hinten am Akku Rasenmäher. Das gekürzte Gras wird in ihm gesammelt bis er voll ist. Durch heraus ziehen kann er ganz einfach entleert werden. Bei einer großen Schnittbreite, sollte der Fangkorb größer ausfallen, damit du nicht ständig den Fangkorb leeren musst. Bei der Mulchfunktion wird das Abfallprodukt als Dünger genutzt, sodass das Fangkorb Volumen keine Rolle spielt.

Die Laufzeit

Ein Akku besitzt eine gewisse Laufzeit bis er entladen ist, dabei ist die Größe des Gartens sehr wichtig. Je nach Größe sollte die Akkukapazität ausfallen, damit die Reichweite erfüllt werden kann. Ein zweiter Akku verdoppelt die Laufzeit, sodass du ohne Unterbrechung weiter arbeiten kannst. In der Zeit könntest du deinen Akku wieder aufladen.

Die Ladezeit

Jeder Akku besitzt eine Ladezeit, solltest du nur einen Akku haben ist die Reichweite deines Rasenmähers begrenzt. Wenn der Akku einmal leer ist muss er neu aufgeladen werden. Die Ladezeit unterbricht dich während der Arbeit für einige Zeit. Ein zweiter Akku könnte dieses Problem lösen, damit du ununterbrochen Rasen mähen kannst.

Der Preis

Der Preis ist das wichtigste Kaufkriterium, weil wir nicht zu viel oder zu wenig Geld ausgeben wollen. Die Preisklassen variiert von Gerät zu Gerät stark. Der Lieferumfang, zusätzliche Akkus und die Schnittbreite bestimmen den Preis. Zusätzliche Akkus und Ladegeräte kosten dich schnell 100€. Deswegen solltest du dir vor dem Kauf genaue Gedanken über Anforderungen und Ausstattung machen.

Wissenswertes: Fakten und News über deinen Akku Rasenmäher

Was kostet ein guter Akku Rasenmäher?

Der Preis kann durch unterschiedlicher Ausstattung und Leistung sehr stark variieren. Die Produkte die wir empfehlen kosten ca. 280€ bis 400€. Hier musst du aber schauen welcher Akku Rasenmäher am besten zu deinen Anforderungen passt. Bei kleineren Gärten reichen Geräte ab 250€. Solltest du aber ein großen Garten besitzen muss eine größere Reichweite her. Hier musst du ca. mit 300€ oder mehr rechnen. Wir raten dir auch gleich einen zweiten Akku zu kaufen, damit sich deine Reichweite verdoppelt und Akkus im Set günstiger sind.

Alexander von Humbold

Forschungsreisender   

„Die Natur muss gefühlt werden.“


Wie lange hält ein Akku Rasenmäher?

Die Lauf- und Ladezeit hängt stark vom Gerät ab. Für jeden Garten gibt es ein passendes Gerät, einige Akku Rasenmäher schaffen bis zu 2800 Quadratmeter. Hierzu muss aber der richtige Akku verbaut sein. Der Untergrund und die Höhe des Rasens spielen in der Laufzeit eine große Rolle. Es gibt Rasenmäher die schaffen 2 Stunden andere machen nach 30 Minuten schlapp. Hochwertige Geräte schaffen mit einer Akku Ladung um die 600 Quadratmeter, mit einem Zusatzakku schaffst du große Gärten.

Wir sehen den Akku Rasenmäher vor dem Elektromäher, weil hier mit Verlängerungen gearbeitet wird. Dadurch verringert sich der Radius und die Steckdose muss ab und zu gewechselt werden. Außerdem muss immer ein Auge auf das Kabel gerichtet sein, damit du es nicht beschädigst.

Der Testsieger unter den Akku Rasenmäher

Die Reinigung

Die Reinigung hängt immer vom Gerät ab. Solltest du einen Benzin Rasenmäher besitzen, musst du dich um viele Sachen kümmern. Ein Ölwechsel, den Ölstand kontrollieren, das Metallgehäuse gründlich reinigen und viel andere Aufgaben. Bei einem Akku Gerät sieht das alles etwas anders aus, weil kein Verbrennungsmotor verbaut ist.

Gerade für den Winter machen viele Gartenbesitzer ihren Rasenmäher winterfest, damit er im Frühling wieder einsatzbereit ist. Dazu gehört eine gründliche Grundreinigung. Wir haben eine kleine Anleitung für dich erstellt, damit dein Rasenmäher perfekt überwintert.

  1. Alle Akkus entfernen, sodass kein Unfall geschieht
  2. Die Akkus kühl und trocken Lagern optimale Temperaturen liegen bei 5° – 15°
  3. Den Akku Rasenmäher auf den Kopf stellen
  4. Mit einer festen Bürste alle groben Verschmutzungen entfernen
  5. Mit einem nassen Lappen alles abwischen
  6. Es gibt Schutzsprays die dein Gehäuse schützen
  7. Den Fangkorb in einer Regentonne grob durchspülen
  8. Den Rasenmäher wetterfest verstauen

Solltest du dir diese Punkte zu Herzen nehmen steigerst du die Lebensdauer und dein Akku Rasenmäher ist top gepflegt.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://www.test.de/Akku-Rasenmaeher-im-Test-5157148-0/
  • https://www.jumpradio.de/thema/quicktipp/akku-rasenmaeher-106.html

Bildnachweise:

  • Adobe Stock Bilder © Autor / ID
  • Med Photo Studio / #212291538
  • Vladimir Zhupanenko / #319536623
  • https://pixabay.com/de/photos/gras-gr%C3%BCn-rasen-rasenm%C3%A4her-1840929/
  • https://pixabay.com/de/photos/john-deere-john-deere-x125-3431937/
  • https://pixabay.com/de/photos/rasenm%C3%A4her-freizeit-hobby-2370837/
  • https://pixabay.com/de/photos/rasenpflege-rasen-service-643561/
  • https://pixabay.com/de/photos/rasenm%C3%A4her-rasen-m%C3%A4hen-rasen-m%C3%A4hen-2127637/

Letzte Aktualisierung am 9.08.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Ähnliche Beiträge